Bach FAQ 14

 

Wo lebte Johann Sebastian Bach?



Johann Sebastian Bach verbrachte sein Leben im Wesentlichen in drei deutschen Bundesländern: die meiste Zeit in Thüringen und in Sachsen. Eine Zeit lang arbeitete und lebte Johann Sebastian Bach in Sachsen-Anhalt.

 

Seine Kindheit verbrachte er in Eisenach sowie in Ohrdruf und wanderte dann nach Lüneburg. Als er in Lüneburg die Schulausbildung abgeschlossen hatte, wanderte er wieder nach Thüringen zurück. Dort begann sein Berufsleben. Zunächst in Weimar, aber nur kurze Zeit, dann folgten Arnstadt, Mühlhausen und wieder Weimar, diesmal länger. Viel länger. Nächste Stadt, in der er wirkte und lebte, war dann Köthen in Sachsen-Anhalt und schließlich für ganze siebenundzwanzig Jahre Leipzig in Sachsen.

 

Im Grunde kann man sich die fünf wirklichen Wirkungsorte von Johann Sebastian Bach gut merken, wenn man das erste halbe Jahr "unter den Tisch fallen lässt", weil es ein kurzer und in jeder Beziehung unbedeutender Lebensabschnitt war:

 

Dann sind das drei Städte in Thüringen. Es beginnt  mit A wie Arnstadt. Die nächste Stadt beginnt mit M wie Mühlhausen in der Mitte des Alphabets und endet mit W wie Weimar, ganz am Schluss des Alphabets. Sein Leben endet nach siebenundzwanzig Jahren Aufenthalt in Leipzig. Dazwischen passt die Stadt, die übrig bleibt: Köthen. So habe ich mir die Reihenfolge gemerkt.

Anzeige


99 Musik-Kalender, Komponisten-Kalender und Bach-Kalender

Bach-Kalender. Drei Größen. 2017 + 2018. Zum Shop.

 


Ende der Anzeige