Über berühmte Komponisten

und berühmte Musikerfamilien

 

Ohne jede Frage: alle Herren oben im Bild sind berühmte klassische Komponisten. Aber - wer von ihnen ist auch Mitglied in einer der berühmten Musikerfamilien?

 

 

Über berühmte Musikerfamilien können Sie weiter

unten auf dieser Seite lesen. Wenn Sie dorthin sofort möchten, dann bitte jetzt scrollen oder hier klicken.

 

Zu den  einzelnen Komponisten gelangen

Sie über die Navigation links.

 

 


Was ist denn eine berühmte Musikerfamilie?

 

Ist es Erbsenzählerei? Meine Definition der Begriffe "berühmt", "Musiker" und "Musikerfamilie"? Kann man denn überhaupt Komponisten - und noch seltsamer: Musikerfamilien - in eine Top 10 pressen? Oder gar in eine Top 100? Übrigens es sind 45. 45 Erbsen auf dem Bild oben.

 

Anzeige


99 Musik-Kalender, Komponisten-Kalender und Bach-Kalender

Komponisten-Kalender. 3 Größen. 2017 + 2018.

Berühmte Musikerfamilien - eine Definition

Bitte nehmen Sie diesen Abschnitt nicht ganz so ernst. Ich meine, nehmen Sie noch weniger ernst als so manchen bisher an einer anderen Stelle meiner Homepage. Denn diese Klassifizierung ist schon etwas seltsam. Und sie mag auch an der einen oder anderen Ecke hinken. Deutlich! Ich will es trotzdem tun.

 

Zuerst definieren wir gemeinsam den Begriff "berühmt". Gemeinsam? Ja, ich möchte Sie ja gerne überzeugen. Von meinen Ideen. Deswegen "gemeinsam". "Berühmt ..." - heißt was? Jetzt gerade berühmt? Und dort, wo Sie leben? Also in Deutschland oder in Kanada, in Amerika oder in Indien, in Südkorea oder in Finnland? Berühmt muss demnach international gemeint sein. Beginnen wir bei den berühmten Komponisten vor den berühmten Musikerfamilien. Sagt Ihnen Gershwin etwas? Sousa? Richtig, berühmte Komponisten. Aber - eben nicht so berühmt, wie Ludwig van Beethoven. Zum Beispiel. Oder Wolfgang Amadeus Mozart. Weiter ...

 

Berühmt. Heute? Oder früher? Oder über einen sehr langen Zeitraum bekannt? Also stellen wir fest: berühmt ist keine klare Definition. Die Steigerung "berühmter als ..." ist außerdem durchaus gewagt. Und es kommt darauf an. Nämlich, wen man fragt. Wo man fragt. Und wie alt ist, der gefragt wird. Die New York Times hat sich darauf eingelassen. Und ist zu einem Ergebnis gekommen. Sie hat die berühmten Komponisten aufgelistet und hat ein Ranking ermittelt.

 

Berühmte Komponisten: die New York Times hat unter den Besten der Besten ausgewählt und findet, dass Johann Sebastian Bach die No. 1 ist. Hier geht's zum ganzen Artikel.

 

 

Berühmte Komponisten in der NYT. Beethoven auf der Poleposition. Johann Sebastian Bach: irgendwo unten, irgendwo hinten. Aber: er macht das Rennen!

 


Was genau ist denn eine Musikerfamilie?

 

Richtig! Was genau ist denn mit einer Musikerfamilie gemeint, damit wir eine berühmte Musikerfamilie überhaupt definieren können? Sind das mindestens zwei Generationen? Also Papa berühmt und der Filius musiziert ebenfalls? Oder gilt eine Familie schon als Musikerfamilie, wenn mehrere Geschwister musizieren? Also, zwei oder mehr? Und überhaupt, wann ist eine Familie eine Musikerfamilie im Bezug auf die Menge und die Qualität der Musik? Reicht es, unter der Dusche zu singen? Im Ernst: genügt es, gut musizieren zu können, müssen es öffentliche Auftritte sein? Oder ist das Mass der Dinge, ob man es beruflich tut? Oder nutzt es für unsere Liste gar nichts, wenn man mit seiner Kunst nicht auch berühmt ist? Und damit kommen wir zu nächsten Überlegung.

 

Wann ist man denn berühmt? Wenn einen die ganze Stadt verehrt? Oder reicht das noch nicht? Sicherlich nicht! Aber, wenn einen alle Menschen im eigenen Land kennen. Kommt auf die Größe des Landes an. Ein Star "nur" in San Marino ist eher weniger berühmt, als die Nr. 1 in China. Oder genau so in Indien. Wann wird aus "bekannt" "berühmt"?

 

Selbstverständlich gehört Frank Sinatra auch in die Kategorie "berühmte Musikerfamilien"! Sie kennen Nancy Sinatra nicht? So viel zum Thema Relativität an Berühmtheit.

 

Zugelassen sind damit erst einmal alle Musiker, die Ihnen jetzt einfallen. Von Beethoven bis Pitbull, von Heino bis Pavarotti, von Karajan bis Bernstein. Nun geht es an die Auslese der ersten. Nicht weiter dabei sind alle die, deren Söhne oder Töchter, Väter oder Mütter oder eben Enkel und Enkelinnen, Oma oder Opa kein Geld mit Musik verdienten oder nicht wenigstens in einem Orchester oder Chor mitwirken oder mitwirkten. Nur gerne Musik hören macht in diesem Falle noch keinen Musiker aus. In anderen Fällen vielleicht ebenso wenig. Und "nur" gut Klavier spielen zu können oder der Flöte richtige oder auch falsche Töne zu entlocken, ebenfalls nicht.

 

Lassen wir beide Disziplinen zu: Anzahl der Familienmitglieder und auch die solitäre Berühmtheit der Lichtgestalt der Familie, also Ludwig bei den van Beethovens, Joseph bei den Haydns und Georg bei den Händels. Dahingestellt bleibt an dieser frühen Stelle ohnehin, ob die drei eben genannten überhaupt Mittelpunkt einer Musikerfamilie waren. Theoretisch könnte man mit dieser Grundlage also argumentieren, dass Beethoven berühmter war als Haydn oder Anne Sophie Mutter berühmter als Mick Jagger - aber, wer würde so etwas tun?

 

Würde man nun aber doch, dann ergäbe sich die Überlegung, ob den nun drei Familienmitglieder der Familie Hinz "berühmter sind" als zwei der Familie Kunz. Was für ein Unsinn!

 

Trotzdem: ein wenig Sinn macht das schon. Denn in der Folge stelle ich Ihnen die berühmtesten Musikerfamilien der letzten 500 Jahre vor. Und abschließend, zu einem Vergleich, explizit an dieser Stelle auch nochmals die Eckwerte der "musicalisch-Bachischen Familie" bis 1735 und auch noch danach. Dann - entscheiden Sie bitte selbst!

 

Es wird also durchaus schwierig, eine Musikerfamilie zu definieren. Eine berühmte Musikerfamilie zu definieren, demnach noch etwas mehr. Wie aber will man denn dann berühmte Musikerfamilien miteinander vergleichen.

 

Auf den Punkt? Machen Sie sich keine Gedanken, es geht fast nicht. Aber, wie Sie feststellen werden, das müssen wir auch nicht. Während man sich beim Ranking der 20 berühmten Komponisten streiten könnte - tun wir aber nicht - ist es bei den berühmten Musikerfamilien gar nicht nötig. Das wollen Sie ja auch nicht. Und ich eben sowieso nicht.

 

Berühmte Musikerfamilien: Hand aufs Herz, hätten Sie an die Jacksons gedacht? Aber klar doch: der King of Pop und seine Geschwister sind eine Familie, sie machen Musik und sie sind berühmt. Und wenn Sie ihn nicht kennen, dann mag das aus den verschiedensten Gründen sein.

 

Für die Überlegung, die zu dieser Homepage über Johann Sebastian Bach und vor allem über die Musikerfamilie Bach passt, ist nur Eines von Bedeutung. Ich möchte Sie gerne sensibilisieren. In den letzten Zeilen zur Definition und nun zu den Zahlen. Berühmte Musikerfamilien mit weniger als zehn musizierenden Mitgliedern: da finden sich einige. Aber dann doch nicht so viele, wie man anfangs vermutet. Ich war erstaunt, als ich bei Wikipedia eine doch recht überschaubare Zusammenfassung gefunden habe.

 

Neunundzwanzig Musikerfamilien sind dort aufgelistet. Und das sind nicht neunundzwanzig berühmte Musikerfamilien. Oder kennen Sie Puget? Klar tun Sie das, jetzt wo ich frage. Und diese Familie ist sogar dem Orgelbau zuzuordnen. Ist also bei meinen oben aufgeführten Kriterien eigentlich gar nicht mit dabei. Dann sind es nur noch achtundzwanzig. Und wie erwähnt, nicht achtundzwanzig berühmte Musikerfamilien, sondern achtundzwanzig Musikerfamilien - eben ohne "berühmt".

 

Wagner, Komponist und Musiker. Richard Wagner und seine Familie ist klar die Nummer zwei in der Liste der berühmten Musikerfamilien auf der Erde und aller Zeiten. Denn die Zahl der musizierenden Familienmitglieder geht ein wenig über die zehn hinaus. Ich zählte 11, aber Mathematik ... -  ist nicht mein Ding. Ist es auch nie gewesen.

 

Auf diesem Bild finden Sie beides: einen Vertreter der Kategorie "berühmte Komponisten" sowie einen winzigen Teil der Bachs: eine berühmte Musikerfamilie.

 

Anzeige


99 Musik-Kalender, Komponisten-Kalender und Bach-Kalender

Komponisten-Kalender. 3 Größen. 2017 + 2018.

Über Tonsetzer und Tondichter

Die Kollegen von Johann Sebastian Bach. Die Berühmten. Die wollten Sie eigentlich kennenlernen, mehr über sie erfahren? Und nun lesen Sie seit fünf Minuten, wie man "berühmte Musikerfamilien" definieren könnte? Sorry, wirklich! Die Kollegen von Herrn Bach finden Sie in der Navigation in der Mitte. Ein Klick hier bringt sie hoch auf dieser Seite und dann sind Mozart & Co. gleich links. Zu den einzelnen berühmten Musikerfamilien geht's unten. Schnell kommen Sie über einen Klick dorthin.

 

Berühnmte Komponisten: Gershwin! Der Name sagt Ihnen was? Wussten Sie auch, wie er aussieht? Dass er in den Vereinigten Staaten von Amerika lebte und wirkte? Und was hat er komponiert?

 

Gershwin kannten Sie! Sousa, im Bild oben, auch? Auch einer der berühmten Komponisten. Aus den USA. Kannten Sie nicht? Das meine ich - berühmt ist nicht gleich berühmt. Und der Abstand zum Zeitpunkt des Wirkens tut ein Übriges: wer kennt berühmte Komponisten von heute noch in 250 Jahren? Das meine ich.

 


Über berühmte Musikerfamilien und die berühmteste Musikerfamilie

 

An verschiedenen Stellen auf dieser Homepage ist es erwähnt und auch in manchem der kleinen Videos zu Johann Sebastian Bach: sie, die Bache, sind die berühmteste Musikerfamilie der Erde, aller Zeiten - und auch die mit den meisten Musikern. Eine Behauptung? Na klar. Subjektiv oder objektiv? Letzteres - ganz sicher.

 

Nun habe ich Ihnen so viel zu meinem Verständnis eines fairen Wettbewerbs zwischen den Musikerfamilien vorgeschlagen und ein wenig Sinn macht das schon. Denn in der Folge stelle ich Ihnen die berühmtesten Musikerfamilien der letzten fünfhundert Jahre vor. Und abschließend, zu einem Vergleich, explizit an dieser Stelle auch nochmals die Eckwerte der "Musicalisch-Bachischen Familie" bis 1735 und auch noch danach. Dann - aber wirklich erst dann, entscheiden Sie bitte gerne selbst.

 

Der Meister persönlich: ganz locker bringt er es bereits 1735 auf 53 Musiker zu dieser Zeit. Ein paar wenige ziehen wir ab - es sind nicht alle Musiker, aber eben fast. Dieser Ursprung der musicalisch-Bachischen Familie spiegelt allerdings nur etwa ein Drittel bis ein Viertel aller Musiker dieser Familie wider. Dutzende Musiker sind nach 1735 geboren, Seitenlinien sind von ihm nicht berücksichtigt und sogar heute noch verdienen Bachs mit Musik ihren Lebensunterhalt.

 


"Raus" aus dem Rennen

 

Gleich verabschieden müssen wir uns im Ranking der Musikerfamilien von zwei solitären Größen: Meister, die als Einzige in ihrer Familie musikalisch in Erscheinung traten. Das sind Georg Friedrich Händel und Peter Iljitsch Tschaikowski. Alle anderen berühmten Komponisten bleiben also damit noch "im Rennen".

 


Die Musikerfamilie Beethoven

 

Beethovens Großvater, auch er hieß Ludwig, war kurkölnischer Hofkapellmeister zum Höhepunkt seiner Musiker-Laufbahn. Und der Vater unseres berühmten Ludwig war Tenorsänger an der Hofkapelle und auch angesehner Musiklehrer. Musikalisches Wirken der Mutter ist nicht bekannt, ebenso waren die überlebenden zwei Geschwister keine Musiker. Einer war ganz sicher Apotheker in Wien. Kinder hatte Beethoven keine und so ist die Zahl der Musiker in dieser Familie genau: drei.

 


Die Brahmsens

 

Musizieren als Handwerk zum Broterwerb: das war für den Vater von Johannes Brahms dessen Einstellung zur Musik. Er trat mit kleinen Ensembles in Tanzlokalen in und rund um Hamburg auf. Für uns zählt das: Musikerfamilie! Von der Mutter ist keine musikalische Aktivität bekannt. Brahms heiratete auch nicht, und deshalb waren weder Frau noch nicht existente Kinder Musiker. Also bleibt die Familie Brahms im Sinne unseres kleinen, unsinnigen Wettbewerbs zwar eine Musikerfamilie, aber eben eine kleine. Die Anzahl der Musiker: zwei.

 


Die Musikerfamilie Bruckner

 

Dorfschullehrer war Anton Bruckner sr., und zu dessen Pflichten gehörte auch, Musik zu machen. In der Kirche und auch bei Festen. Musikalisches Wirken der Mutter ist nicht bekannt. Und ebenso wenig weiß man vom Musizieren von einem der elf Geschwister, so sie denn überhaupt alt genug dafür wurden. Dann hatte Anton Bruckner "jr." nie geheiratet, somit hatte er auch keine Kinder. Wenigstens keine, von denen man weiß. Fazit? Musikerfamilie. Anzahl der Musiker: two.

 


Die Chopins

 

Der Vater "unseres" Frédéric Chopins hatte mit Musik nichts am Hut. Heißt, er machte keine - vielleicht hörte er aber gerne welche. Die Schwester hatte wohl mit der Mutter die Aufgabe, den jungen Chopin dem Klavierspiel näher zubringen. Und wenn das nicht bedeutete, dass sie den Jungen an der Hand nahmen und zum Instrument führten, dann verteilen wir hier zwei Familienpunkte für Musikalität, obwohl es dem Standard, den wir vorher selber definierten eigentlich nicht genügt. Trotzdem. Chopin starb schon im frühen Alter von neunundreißig Jahren und hatte bis dahin nicht geheiratet. Hinterlässt demnach auch keine Kinder, von denen man weiß. Macht eine Bilanz in der berühmten Musikerfamilie von drei Mitgliedern.

 


Die Haydns

 

Es geht los mit den zwei Brüdern unseres berühmten Joseph Haydns: Michael Haydn und Johann Evangelist Haydn, beide nicht einmal ganz so unbekannt und beide auch Musiker. Die Eltern konnten allerdings keine Noten lesen, scheiden also bei der Addition aus. Haydn heiratete 1760 seine Maria Anna Aloysia Apollonia. Diese Ehe blieb jedoch kinderlos, demnach ist auch keines von ihnen Musiker geworden. Die Anzahl der Musiker in der Familie Haydn demnach: drei.

Anzeige


99 Musik-Kalender, Komponisten-Kalender und Bach-Kalender

Komponisten-Kalender. 3 Größen. 2017 + 2018.

Musikerfamilie Liszt

Der Papa von Franz: Verwaltungsbeamter, die Mama: Stubenmädchen - beides keine Musiker. Geschwister: gibt es keine. Liszt hatte allerdings drei Töchter. Eine davon war ganz ohne Frage musikalisch im Sinne unseres kleinen Wettbewerbs: Cosima Wagner. Warum Wagner und nicht Liszt, lesen Sie hier. Die anderen beiden Kinder, Blandine und Daniel, starben in noch jugendlichem Alter. Fazit zum Thema Musikerfamilie: two. Einspruch? Sie wollen Cosimas ersten Ehemann und unbedingt Wagner später addieren? OK. Und Sie wollen auch noch eine Tochter und eine Enkelin mit einbeziehen? Dann sind es nun sechs. Wieder Einspruch? Sie wollen alle Wagners mit einbinden? Dann betrachten wir die Liszts als eine der großen berühmten Musikerfamilien.

 


Die Mendelssohn Bartholdys

 

Die Eltern: angesehen, aber eben keine Musiker. Und das heißt jetzt genauer? Den ersten Musikunterricht erhielt Felix von der Mutter. Das zählt für uns: zwei. Die Schwester Fanny ebenfalls: musikbegabt. Und für uns zählt auch das: die Großtante war Schülerin des berühmten Carl Philipp Emanuel Bach, unseres Johann Sebastian Bachs zweiter musikalisch erfolgreicher Sohn. Das war Punkt Numero vier. 1837 heiratete Mendelssohn Bartholdy - aber die beiden Söhne wurden Historiker und Chemiker und das kann beim besten Willen nicht positiv in die Wertung einfließen. Und von den drei Töchtern ist eine wesentliche musikalische Neigung nicht bekannt. Trotzdem mit aller Anerkennung: vier Mitglieder!

 


Die Musikerfamilie Mozart

 

Eine erste richtige berühmte Musikerfamilie! Denn der Vater von Wolfgang Amadeus, Leopold Mozart, war fürstbischöflicher Kammermusikus, Hofkomponist und auch Vizekapellmeister. Die Mutter, Anna Maria Mozart, musizierte wohl nicht - aber deren Vater, also Amadés Opa: er war Choralist und gab Gesangsunterricht. Wolfgang Amadeus Mozarts Schwester war das Nannerl und beide erhielten vom Vater Musikunterricht: also kommen wir - Sie haben mitgezählt, bereits auf vier Mitglieder in der Musikerfamilie Mozart. Geheiratet hat Mozart auch: seine Constanze. Sie war Sopranistin und sie war darüber hinaus auch noch die Cousine von Carl Maria von Weber. Das ergibt - ohne jeden Zweifel - weitere zwei Punkte. Wir sind bereits bei sagenhaften sechs. Es geht weiter: der Vater von Constanze war Bassist und die zweitälteste Schwester Sopranistin. Nochmals zwei Punkte: es sind inzwischen schwindelerregende acht. Mozarts Sohn Carl Thomas Mozart beendete allerdings seine musikalische Laufbahn im dritten Studienjahr und wurde Beamter. Aber Sohn Franz Xaver Wolfgang Mozart wurde Komponist und Klaviervirtuose. Noch ein Punkt, wir sind bei neun. Allerdings hinterließ Mozarts musikalischer Sohn, wie auch sein Bruder, keine Nachkommen. Trotzdem: neun Menschen in einer Familie, die sich musikalisch hervortaten, das ist schon was. Ein Hoch auf die Mozarts.

 


Musikerfamilie Schubert

 

Diese Familie Schubert geht mit sechzehn Kindern an den Start. Franz war Position dreizehn. Überhaupt erreichten nur vier Kinder das Erwachsenenalter. Papa war Lehrer und Schulleiter, Mama Köchin, also bei den Eltern war da nichts mit Musik. Allerdings lehrte ihn der Vater, die Violine zu spielen. Was wollen wir denn da nun tun?! Von einem musikalischen Wirken der drei Geschwister, die nicht starben, ist übrigens nichts bekannt. Franz Schubert heiratete darüberhinaus auch nicht und so sind die Schuberts wohlwollend mit "eineinhalb" Mitgliedern eine berühmte Musikerfamilie - auf dieser Seite mit einem Schmunzeln gerade noch zu akzeptieren.

 


Die Schumanns

 

So glasklar eröffnen die Schumanns deren Stammbaum: Clara Schumann, Gattin von Komponist Robert Schumann. Der Papa von Clara: ausgebildeter Pianist und auch beruflich eng mit Thema Musik leiert. Die Mama: Sängerin und Pianisten, und zwar in Konzertqualität. Papa heiratete zweimal und aus dieser Ehe ging der bedeutende Komponist Woldemar Bargiel hervor. Wir sind bereits bei fünf musikalischen Mitgliedern. Von den Kindern ist nicht bekannt ob und zum Teil, dass sie es besonders mit der Musik hatten: Walter Alfred Felix Schumann wurde Dichter und die beiden Töchter Eugenie und Julie musizierten nicht in dem Masse, dass es der Nachwelt bekannt geblieben wäre. Trotz des hohen Berühmtheitsgrades des Musiker-Ehepaares, immerhin zwei berühmte Musiker, sind es zusammen "nur" fünf Mitglieder. In unserem Rennen aber ganz klar einer der vorderen Plätze.

 


Zwei Größen - eine Musikerfamilie: die Straussens aus Österreich

 

Keinen Musiker beschreibt man sonst noch mit dem Zusatz "Vater" beziehungsweise "Sohn", heißen sie doch beide zu allem Überfluss nicht nur Johann, sondern mit Zweitnamen ebenfalls beide, Babtist. Der Vater von Strauss (Vater) war Wirt, musizierte also nicht. Und nun wird es schwierig, wenn wir das Wort "Familie" bemühen wollen. Denn Johann, Vater war verheiratet, machte sich aber aus dem Staub, lebte unverheiratet mit Frau Trampusch zusammen und aus dieser Gemeinschaft entstanden drei überlebende Söhne - alle drei Musiker. Macht vier Musiker. Johann Strauss, diesmal der Sohn, ist der "Walzerkönig". Dreimal war der verheiratet, zuerst mit einer Sopranistin, also Numero fünf, dann mit einer Schauspielerin und schließlich mit Adele - was sie tat, ist nicht überliefert - aber weil alle drei Ehen kinderlos blieben, ist das auch hier eben weniger wichtig. In der Rangliste der berühmten Musikerfamilien treten die Straussens damit an: mit ganzen fünf Musikern. Direkt von einem Mitglieder der Musikerfamilie Strauss erhielt ich in diesen Tagen noch eine tolle Mail mit Information, die ich in den kommenden Wochen hier hinzufügen möchte. Bitte noch etwas Geduld. Dankeschön.

 

Ganz am Rande, Richard Strauss, der übrigens von 1864 bis 1949 lebte, ist mit den Straussens oben nicht verwandt und auch nicht verschwägert. Und das Selbe trifft auch auf den Komponisten Oskar Straus zu und ebenso auf den Komponisten Edmund von Strauß. Bleibt der Hofkapellmeister Joseph Strauß und hier ist es nicht anders.

 


Die Vivaldis aus Italien

 

Der Papa war Violinist am Markusdom in Venedig. Antonios acht Geschwister sollen allerdings keine professionellen Musiker gewesen sein. Und es ist nichts von Kindern bekannt, wenigstens nicht als Musiker. Deshalb gibt es trotz der Genialität Vivaldis als Musiker in unserem kleinen Wettbewerb hier beim Rangeln um die Meisterschaft der berühmtesten Musikerfamilie nur eine magere 2.

 


Die Musikerfamilie Wagner

 

Klar, durch die zweite Ehefrau Cosima bekommen die Wagners gleich zu Beginn zwei Punkte. Von den Eltern her allerdings - gibt's eindeutig - keinen! Doch jetzt kommen Richard Wagners Kinder und da ist zu allererst Siegfried Wagner. Er war deutscher Komponist. Er heiratete Winifred Wagner, sie leitete die Bayreuther Festspiele bis 1944 und mit ihr hatte er einen Sohn: Wolfgang Wagner, Opernregisseur. Unter anderem natürlich - für diesen Wettbewerb. Seine Tochter ist Katharina Wagner Opernregisseurin und dicke im Musikgeschäft in Bayreuth. Ebenso die Schwester Eva. Der Bruder von Wolfgang: Wieland, dessen Kinder sind Nike Wagner, nicht "musikalisch unterwegs" und Wolf-Siegfried Wagner, er arbeitete eine lange Zeit lang, nun nennen wir es im Musikbusiness. Zurück zu Richard: Eva von Bülow war sein zweites Kind, ob sie musikalisch herausragte, ist für mich nicht recherchierbar, ich würde mich über Support freuen. Drittes Kind im Bunde war Isolde und aus dem selben Grunde wie bei Eva gibt es hier keinen Punkt. Ganz klar: eine wirklich reinrassige Musikerfamilie: neun Musiker in einer Musikerfamilie! Und rechnet man die Überschneidungen mit der Familie Liszt dazu, dann sind es noch einige, wenige mehr. Mit mehr als neun Musiker in der Familie sind die Wagners damit die Nummer zwei im Ranking auf dieser Seite.

 


Die Jacksons

 

Wie denn, hier zwischen den klassischen Komponisten und Musiker? Na klar, es geht um berühmte Musikerfamilien, nicht nur um klassische! Bereits der Vater von Michael Jackson war Musiker, wenn auch sicherlich kein besonders erfolgreicher. Und in der ersten Liga weltweit spielte er ganz bestimmt keine Rolle. 1964 musizierten drei Brüder als Jackson Brothers. 1966 wurden daraus die Jackson Five. 1979 startete Michael Jackson seine Solokarriere. Ebenso ist Michael Jacksons Schwester Janet Jackson ist eine erfolgreiche Sängerin. Weltweit bekannt ist auch die Schwester La Toya und Michaels Bruder Jermain Jackson, beide auf Chart-Niveau. Michaels Neffen Tariano Adaryll Jackson II, Taryll und Tito Joe Jackson waren kurze Zeit als Band 3T erfolgreich. Nächstes musikalisches Familienmitglied ist Lisa Marie Presley und wenn man mag - und wir mögen - können wir deren Vater Elvis Presley in diese Familie integrieren. Das sind dann immerhin neun Musiker in einer Familie und sichert damit einen weiteren hervorragenden Platz in dieser selten beachteten Randdisziplin.

 


Die Kelly Family, eine Musikerfamilie

 

Die Kelly-Kids: unter diesem Bandnamen kennt sie kaum mehr einer. Diese Bezeichnung hatten sie als Band seit 1974. Die Kellys sind eine Großfamilie und ab 1978 wurden sie als Kelly Family auch in den USA bekannt. Ganze 13 Geschwister hebeln sogar die Wagners zahlenmäßig aus. Locker! Und nun sind Sie gefragt. Sind dann die Kellys als berühmte Musikerfamilie berühmter als die Wagners? Das ist's wieder, was ich meine: wie will man's messen - und muss man überhaupt? Der Vater der Kelly Family ist Amerikaner mit irischen Wurzeln und kehrte später aus den USA nach Europa zurück. Weder Vater noch die Mutter der Kelly-Geschwister waren Musiker.

 


Die Sinatras

Die Sinatras sind eine relativ überschaubare berühmte Musikerfamilie, denn Frank Sinatras Vater war Feuerwehrmann, Profiboxer und betrieb ein Lokal. Auch die Mutter war keine Musikerin. Seine Karriere begann Frank Sinatra mit einer Ukulele und sie endete für ihn mit dem Beinamen "The Voice". 1940 wurde er Vater von Nancy Sinatra, die selbst eine erfolgreiche Sängerin wurde. 1944 wurde sein Sohn Frank Sinatra jr. geboren, der später eine Zeit lang das Orchester des Vaters leitete. Drei Familienmitglieder. Immerhin!

 


Mehr Musikerfamilien

 

Bei Wikipedia (... wo sonst?) sind weitere Musikerfamilien aufgeführt: die Berwalds mit neun Musikern, die Bassanos mit 5, die Callinets, die Casadesuses, die Dallerys, die Egedachers - immerhin zehn Mitglieder, und noch ein paar andere Namen, die Sie nun finden. Wenn Sie mögen. Aber deren Namen sagen sicherlich kaum etwas sagt. Nur um da ganz korrekt zu sein. Es ging um berühmte, große Musikerfamilien.

 


Und jetzt die Musikerfamilie ... die Bachs!

 

Berühmte Musikerfamilie? Diese acht Herren nehmen es fast alleine mit der Nummer 2 im Ranking der berühmten Musikerfamilien auf. Nicht ganz. Allerdings musizieren deren Nachkommen auch! Klar, nicht alle. Aber - dieses Kapitel ist ja auch noch lange nicht abgeschlossen. Ach ja, beinahe vergaß ich es: alle acht heißen Bach und gehören zur Musikerfamilie Bach aus Thüringen.

 

Alleine Johann Sebastian Bach zählt in seinem "Ursprung der musicalisch-Bachischen Familie" 53 Musikanten mit dem Namen Bach auf. Das war 1735, zu dieser Zeit sind also die noch gar nicht mitgezählt, die später geboren wurden. Und es sind nicht die mitgezählt, die er noch gar nicht zur Musikerfamilie gehörend kannte. Denn erst viele, viele Jahrzehnte nach seinem Tod kristallisieren sich die wirklich vollständigen Linien der Musikerfamilie heraus. Dann fehlen die Lemmerhirts, die sich mit einem erheblichem Potenzial an Musikern einbrachten. Das ist die Mutter von Johann Sebastian Bach und deren Linie. Nicht erfasst bei Johann Sebastian Bach ist dessen zweite Ehefrau Anna Magdalena, so hoch dotiert als Sängerin in Köthen wie Bach selbst. Und klar, Maria Barbara sang ebenfalls. Vier berühmte Musiker resultierten aus diesem gemeinsamen Erbgut des Meisters und seiner beiden Ehefrauen. Und addiert man alle Komponisten, Geiger, Musikanten und zählt die dazu, die sich mit Musik ihren Lebensunterhalt verdienten, dann gehören dazu alleine die Könner, die heute als Nachfahren des Veit Bach und dessen Ahnen die Welt mit Musik beglücken. Mindestens drei der heute noch lebenden und musizierenden Bachs ihnen sind über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt und viel mehr lehren, musizieren und beschäftigen sich im weitesten Sinne mit Musik. Wenn die Genealogie abgeschlossen sein wird, unsere Genealogie der Musikerfamilie Bach, in einigen Jahren, dann - so schätze ich es heute ein - werden es sicherlich um die 200 Musiker gewesen sein. Einfache Musiker, lokal bedeutende Musikanten und Komponisten, vier berühmte Musiker in der "zweiten Liga" und die eine Lichtgestalt in der Mitte: Johann Sebastian Bach.

 


Nun sind Sie an der Reihe

Ich denke, es ist nun ein wirklich alberner Vergleich in einer Disziplin, in der niemand so etwas tun würde. Eine seltene Ausnahme: ich hab's getan. Ich glaube, wann immer Sie in der Zukunft den Begriff "Musikerfamilie" hören werden, erinnern Sie sich an meinen Quark mit dem Vergleich. Obwohl es letztlich natürlich ganz alleine Ihre persönliche Entscheidung ist, welche denn nun die berühmteste Musikerfamilie aller Zeiten ist, werden Sie mir vielleicht zustimmen, dass die "Top 5" die Mozarts sind, die Wagners, die Liszts, die Jacksons und eben die Bachs. Sind Sie damit einverstanden?

Anzeige


99 Musik-Kalender, Komponisten-Kalender und Bach-Kalender

Komponisten-Kalender. 3 Größen. 2017 + 2018. Zum Shop.

 


Ende der Anzeige