Klassische Musik für Kinder ist Klassik für Kinder ist Klassik für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer

 

Klassik oder klassische Musik? Also ... klassische Musik für Kinder oder Klassik für Kinder? Und warum ist es auch eine Seite über Klassik für Eltern, für Lehrerinnen und für Lehrer? Hier - auf dieser Seite - gibt es die ganz kurze Antwort. Eine ausführliche, ganze Homepage gibt es als Website "Klassische Musik für Kinder". Und zum Thema der Wortwahl gibt es auch eine ganze Homepage: "Was ist klassische Musik?". Dazu eine Kollektion, die es bis zum Sommer 2020 nirgendwo sonst im Internet gab ... und es wird wohl auch nie eine weitere ähnliche geben. Ganz klar ist diese Seite nicht für Kids, die sich informieren wollen! Sondern für Erwachsene, die ihren Kids klassische Musik näher bringen wollen.

 

Lehrerinnen und Lehrer: Ich biete Ihnen gleich hier schon eine besondere "Umleitung" an. Mit einem Klick geht's zu meinem "Unterrichtsmaterial Klassische Musik", Etwas, das es nirgendwo sonst noch einmal gibt.

 

Stehen die Herren oben für klassische Musik? Oder komponierten sie in der Epoche der Klassik? Wenn selbst dafür eine vernünftige Erklärung im Internet fehlt, wie wollen Eltern es meistern, zu wunderschöner zeitloser Musik zu begleiten?!

 

Klassische Musik und Klassik ... für Kinder, Eltern, Lehrer:innen ... für alle!

 

Sprache verändert sich. Das weiß man in der Duden-Redaktion, das wissen Sprachwissenschaftler und wir haben es schon immer geahnt. Und so ist heute klassische Musik ganz und gar keine Musik mehr, die in der Epoche der Klassik komponiert wurde. Das wäre dann nämlich Musik aus der "Ära der Klassik". 

 

Weiter: Klassische Musik ist also alle Musik, die als solches Musik-Genre gilt. Vom Barock mit Pachelbel als erstem Vertreter, gerne auch Walther von der Vogelweide sehr lange davor, und bis hin zu heute noch lebenden Künstlern, die eine solche Musik produzieren, machen, gestalten, komponieren.

 

Und die Kurzform von klassischer Musik? Ist Klassik. Nicht die Epoche. Wer über die Epoche der Klassik kommunizieren will, muss das explizit "kund tun". Das ist für manchen Musiker seltsam, aber es erleichtert allen anderen den Umgang damit. Wir halten fest: Wer Klassik liebt, liebt solche Musik, die von Bach bis Schubert und von Händel bis Morricone komponiert wurde. Und nicht nur von den drei Superstars Haydn, Beethoven und Mozart, die in der Epoche der Klassik klassische Musik komponiert haben. Gut so? Gut so!

 

Schon kann die Vorstellung von klassischer Musik für Kinder, beziehungsweise Klassik für Kinder um eine Hürde erleichtert werden. Denn im Gegensatz zu meiner Ausführung für Sie lassen Sie diese Hinweise für Ihre Kids beiseite. Klassische Musik für Kinder und Erwachsene ist Klassik für Kinder und Erwachsene und damit ... das was man andenkt, wenn man die beiden Begriffe hört. 

 

Blabla? Gut ... vielleicht. Aber ... so bin ich! Weiter ...

 

Gibt es Klassik für Kinder? Gibt es klassische Musik für Kinder? Nein, nein, nein. Denn 1 Zehntel Promille tendiert gegen Null. Und "Peter und der Wolf" sowie "Die lustige Welt der Tiere" sind diese Ausnahme, nämlich dieses Zehntel Promille. Schon "Die 4 Jahreszeiten" als Klassik für Kinder ... oder gerne auch klassische Musik für Kinder ... einzuordnen, ist Unsinn. Nur, wenn man etwas verkaufen möchte, dann taugt diese Einordnung. Was aber ist dann "Klassische Musik für Kinder?"

 

 

Ich tippe einmal: Sie kennen zwei oder drei der Herren oben. aber keine vier! Richtig?

 

Wie jetzt: keine Klassik für Kinder?

 

 

Nö, für Kinder wurde keine Klassik komponiert. Also gibt's auch keine Klassik für Kinder. Aber: Man kann Kinder für klassiche Musik begeistern. Wenigstens ... kann man es versuchen. Und da gibt er schon mehr Ansätze: Man kann sie an Instrumente heranführen, die in einem klassichen orchster gespielt werden. Und man kann einzelne Werke so erklären, dass Kinder aufmerksam lauschen, was hinter einer wunderschönen Melodie noch so steckt. Ganz begeistert bin ich von den geschcihten von Marko Simsa. Er führt Kinder ganzheitlich zu klassicher Musik. Um das soll es uns hier auf dieser Seite meiner Bach-Homepage nicht gehen. Auf meiner Homepage "Klassische Musik für Kinder" ist darüber sehr ausführlich mehr zu lesen.

 

Lassen wir doch die Formulierung einfach einmal beiseite und überlegen wir gemeinsam, was Sie wollen. Viele, die hier lesen, möchten gerne ihre Kids für klassische Musik begeistern, gerne auch neben der Musik und dem Lärm (... Johann Sebastian Bachs Worte für Heavy Metal, zum Beispiel, denn das ist kaum zu Ehren Gottes komponiert). Aber wie fängt man's an? oder Ihre Tochter oder Ihr Sohn lernt gerade ein Instrument und das ist auch ein Vehikel hin zur Klassik. Dann schlage ich Ihnen  später den einen perfekten Weg (... neben den oben erwähnten Alternativen) vor.

 

Zunächst wollen wir Babys ausschließen. auch für Sie wurde keine Klassik komponiert, sieht man von Schuberts "Guten Abend, gut's Nacht" ab und das kann man tagsüber ja nicht "verkaufen". Aber ... es gibt klassische Musik, mit der man ein Baby beglücken kann. Und so ist denn auch das Angebot der Musikverlage gemeint. Also nicht für Babys komponiert, sondern für Babys zusammengestellt.

 

Auf den Punkt: Sie hätten es gerne, wenn sich der Nachwuchs auch für Klassik begeistert. Richtig? Richtig!

 

Also brauchen wir nicht keine "klassische Musik" für Kinder im Sinne von "Peter und der Wolf". Wir erhoffen uns auch nicht (mehr), Klassik zu finden, die für Kids komponiert wurde. Und ich kann Ihnen, nach langer Recherche, mitteilen, dass sie unter den bekanntesten 100 klassischen Werken, den besten 100 Klassik-Werken, den 25, den 40 und den 75 auch keine Liste finden, die nicht nach kürzester zeit frustriert.

Die bekanntesten klassischen Werke frustrieren? Wie das denn bitte?

 

Nun, die bekanntesten sind nicht die beliebtesten klassischen Werke. Und sie sind auch nicht kurz,m sondern "oft nur" dem Namen nach berühmt. Und es ist viel Geschmackssache. Die des Autors jeder Liste. Und sie sind auch überhaupt nicht kurz, als eine der wichtigsten Prämissen. und sie sind nicht leicht verdaulich.

 

Und überhaupt: In aller regel, nämlich zu neunundneunzig, Komma neun, neun Prozent muss man Klassik-Fan sein, um solch eine Liste zusammenzustellen. Und ihnen spreche ich - mit aller Höflichkeit und meinem Respekt - die Fähigkeit ab, so eine Kollektion zu erschaffen. Das ist heftig, richtig?!

 

Es braucht einen Musikfan mit gesundem Halbwissen und keiner Ahnung von klassischer Musik, um zusammenzustellen, was ich Ihnen heute - kostenfrei - "verkaufen" möchte: Ich wünsche mir, dass Sie meinen so unüblichen Schreibstil deshalb verzeihen, weil Sie das Ergebnis begeistert. Was Sie suchen müssen ... "müssen" deshalb, weil Sie Ihren Nachwuchs nicht in "einem Rutsch" zum Hardcore-Klassik-Fan machen werden, ist ein Einstieg in die Klassik. Und dafür gibt es jetzt meine "Populäre Klassische Musik" oder auch kurz meine "Populäre Klassik"!

 

Was zeichnet sie aus? Diese populäre Klassik ist easy-going. meist kurze Stücke, so geht es los. Dann ist der Wiedererkennungswert hoch, weil der Refrain oft wiederholt wird, eingängig und schön ist. Und in diese Liste dürfen nicht alle hinein. nicht weil sie bekannte Namen haben, berühmt sind, oder weil wir alle vor Ehrfurcht erblassen, wenn ihr Name genannt wird. Und es dürfen ganz, ganz Große auch fehlen. Weil sie meine oben beschrieben Kriterien nicht erfüllen. Viele, viele Menschen müssen die Werke lieben. Sich für sie begeistern. Sie berühren. Sie schunkeln, mitsingen, mitsummen, tanzen und sogar auch weinen lassen. Und das alles darf auch nicht meinem Geschmack entspringen (... wie so viele Listen anderer Autoren, Redakteure, Musikkenner), sondern es muss einen objektiven Gradmesser geben. Und es gibt sie. Es sind YouTube und Google. Einzig: Wie findet man sie? jetzt nachdem man weiß, nach was man ganz genau sucht?

 

Ich habe 40 Jahre gebraucht und Zweierlei herausgefunden. Erstens ist schnell erklärt und doch so eminent wichtig!

 

 

Ich liebe populäre Klassik dank meiner Eltern

 

Erst nach dem Auffinden des zweihundertsten populären Klassik-Titels wurde mir bewusst: Ich kannte so viele Klassikwerke nicht nur aus dem Fernsehen und aus Filmen. Ich kannte sie auch, weil meine Eltern früher ein oder zwei James-Last-Langspielplatten hatten und diese hin und wieder hörten. Tatsächlich war ich aber - heute - 199 populäre klassische Werke lang der Meinung, ich hätte meine Begeisterung nur aus dem Fernseher. Und das Fazit ist: Stellen Sie sich aus meinen 250 populären klassischen Stücken eine Playlist zusammen und hören Sie sie hin und wieder "mäßig laut" und gemeinsam. Wenn Sie zusammen essen, spielen oder, wenn Oma und Opa zu Besuch kommen. Und schon sind wir mit dem Tipp Nummer 1 "durch". Und ich meine es ernst. Meine Vorschläge sind kurzweilig, spannend, schöne Melodien, eingängige Werke und es sind die, die auf der ganzen Welt am liebsten gehört werden, wenn es um Klassik geht.

 

Klassik für Kinder = Klassik für Erwachsene = Klassik für Lehrerinnen und Lehrer

 

Warum behaupte ich: Ich bin der erste Mensch, der eine solche Klassik Top 100, nämlich meine "Populäre Klassik Top 100" zusammenstelle? Immerhin begeister man sich seit über 300 Jahren für dieses Musikgenre. Es wird nun ein wenig ausführlicher.

 

Liebhaber klassischer Musik und Liebhaber populärer klassischer Musik sind zwei verschiedene Menschengattungen. Wie Orang-Utans und Gorillas. beides Menschenaffen, aber unterschiedliche Farben und mehr. Und nun ist 1000 Jahre lang (... nicht wirklich) und die komplette Ära des Internets Folgendes passiert. Sie suchen nach populärer Klassik. und mit Listen versorgen Sie Vertreter der konservativen Klassik. Jetzt ist ein "HEUREKA" im Raum. deshalb passt es auch im er nicht. Nicht mal für konservative Klassikfans taugen die Listen, denn die wissen längst, dass alles mit "Air" beginnt und dann über die ganz großen Werke der ganz großen Komponisten weitergeht, Und nicht einmal das ist interessant, denn diese Juwelen der Musik sind für solche konservativen Musikfans schon manches Mal trivial und sie "dürstet es" nach unbekannterem aber ähnlich Gutem in Sachen Klassik. so, wie man nicht mehr in Entzücke verfällt, wenn man das achte Mal in Paris ist, und hinter dem Palais de ... aus der Metro aussteigt. Diese konservativen Klassikfans sind schon längst über dieses Niveau hinaus und suchen nach noch verbrogenden Könnern und Meistern.

 

 

Wer eine Klassik Top 100 sucht, sucht eigentlich eine "Populäre Klassik Topp 100!

 

ich wusste ja, was ich so, lange, aber nicht wirklich nachdrücklich suchte: nämlich populäre Klassik. und das ging so: Das ist ein James-Bond-Film für die Einen, das ist ein Film mit Tom Cruise für die Anderen. Man hört: ein klassisches Werk. Es gefällt einem. Es ist top. Man hat es woanders schon gehört. man will es haben. Öfter hören, Wieder hören.

 

Aber ... wie geht man das an? gar nicht bis jetzt. das galt für mich. Und mir schwebte Jahre, besser jahrzehntelang ein Werk vor, das etwas "Ach ... von dem ist das!" heißen sollte. Ausgedacht ( ... erfunden), abgelegt ... nächstes Tagesthema. Bis ich meine Homepage "Klassik für Kinder" und "Was ist klassische Musik?" gestaltete und dafür eine Top 100 zusammenstellen wollte.

 

Und jetzt der Auslöser.