Bach-FAQ 38

 

Komponierte Bach "nur" oder musizierte er auch?

 

Alle mögen dieses "nur" bitte verzeihen.

 

Bach machte viel früher Musik, als er Musik komponierte. Gesungen hat Bach bereits mit seinem Vater Johann Ambrosius, der ihn nicht ausschließlich zum Spaß mitnahm, damit Johann Sebastian mit seinem Gesang zur Performance auf Hochzeiten, Festen, Taufen und Beerdigungen brillierte. Zu diesen Anlässen spielte Johann Sebastian Bach mit Sicherheit auch schon Instrumente, denn sie zu spielen lernte er ja bei seinem Vater und dessen Zwillingsbruder in Eisenach.

 

Überhaupt spielte Bach in seinem Leben mehr Musik, als er komponierte. Denn jede Komposition musste ja vielfach überarbeitet werden, und dazu musste er sie ja vielfach spielen. Es ist ja nicht nur Kunst, sondern es ist ja auch Handwerk. Eine Komposition ist kein schicke Idee, die man dann mit ein paar Federzügen niederschrieb - und fertig war sie. Musikproduktion, und in der Menge wie Bach sie schuf - ist es fast "Fließbandarbeit" musste auch kopiert werden. Das heißt, für die Musiker oder Sänger abgeschrieben werden. So oft, wie es eben Musiker gab. Fotokopierer gab es ja damals noch nicht. Oft überarbeitete Bach seine Werke über Jahre hinweg, wenige auch über Jahrzehnte.

 

Dann kam das Üben hinzu. Ob er das als ein Musiker unter mehreren in einer Kapelle am Hof in Weimar tat, oder ob er später mit seinen Chorschülern in Arnstadt und Mühlhausen übte - immer musizierte er das ebenfalls, was er vorher als Kompositionen zu Papier brachte.

 

Der Höhepunkt des Musikspielens war dann sicherlich die Zeit in Leipzig, als er zwischen dem Üben zu Hause, dem Spielen neuer Kompositionen und dem Musizieren auf Festen, Hochzeiten, Begräbnissen und zu hohen Feiertagen die Leitung aller Chöre und Orchester in Leipzig übernahm.

 

Anzeige


99 Musik-Kalender, Komponisten-Kalender und Bach-Kalender

Bach-Kalender. Drei Größen. 2017 + 2018. Zum Shop.

 


Ende der Anzeige