Bach-FAQ 92

 

War Johann Sebastian Bach tatsächlich im Gefängnis?

 

Ja, Johann Sebastian Bach war vier Wochen lang in Weimar eingesperrt. Ohne "wenn und aber"!

 

Wie kam das? Zuerst ist von Bedeutung, dass Menschen zur Zeit Johann Sebastian Bachs nicht überall im heutigen Deutschland frei waren. Sie waren das, wenn sie als Bürger in freien Reichsstädten lebten. In anderen Städten und Gemeinden jedoch wohnten und arbeiteten sie nicht nur, sie waren dort tatsächlich Eigentum des Herrschers, in unserem Fall war das der Herzog von Weimar.

 

Bach arbeitete runde neun Jahre in Weimar für Herzog Ernst. Und wurde schließlich auch zum Konzertmeister ernannt. Aber er wurde bei der Beförderung zum Musikdirektor der herzoglichen Kapelle übergangen. Auch das gab es damals schon. Bach war nie ein einfacher Mensch. Und wenn er zudem ganz offensichtlich ungerecht behandelt wurde, zögerte er nie, sich zu beschweren, nicht früher in Arnstadt, nicht später in Leipzig.

 

Bach störte sich sehr an dieser Ungerechtigkeit, wie er es empfunden hatte und die Geschichte beweist nachträglich ja zu deutlich, dass Bach höher qualifiziert war, als jeder andere Musiker auf der Erde. Zudem war er seiner Meinung nach ja auch "an der Reihe". Bereits zu dieser Zeit gab es erste Kontakte nach Köthen und zum dortigen Regenten. Also entschied Bach sich, nach Köthen zu gehen, heißt Herzog Ernst zu verlassen. Er unterschrieb sogar schon den Vertrag für den Posten in Köthen.

 

Seinen Arbeitgeber und mehr noch, seinen Besitzer, fragte er erst nachträglich. Schriftlich. Der aber antwortete ihm einfach nicht. Und so saß Bach fest. Einfach losziehen war damals riskant, Soldaten des Herzogs hätten Bach nicht ziehen lassen. Und bleiben wollte er auch nicht. Also suchte er persönlich die Aussprache, die allerdings, aus dem Blickwinkel des Herzogs, nicht mit dem genügenden Respekt stattfand. Klar, Bach war aufgebracht, er wollte ja ziehen. Der Herzog wiederrum wollte den Starmusiker eigentlich nicht ziehen lassen.

 

Schließlich wurde die Aussparache so heftig, dass der Herzog Bach verhaften ließ und ihn ganze vier Wochen einsperrte. Die Begründung: wegen "Halsstarrigkeit". Nach einem Monat wurde er schließlich entlassen. Ohne Ehre ließ man ihn ziehen.

 

Anzeige


99 Musik-Kalender, Komponisten-Kalender und Bach-Kalender

Bach-Kalender. Drei Größen. 2017 + 2018. Zum Shop.

 


Ende der Anzeige